Reisebericht COSTA neoRomantica
 

Angebots-Codierung: COSTA788

Reisebericht

COSTA neoRomantica 26.08.2014 - 30.08.2014 4 Tage ab Amsterdam bis Helsinki
Hallo, mein Name ist Nikola Keipert und ich durfte für Sie, im Zuge einer Seminarreise, die Costa neoRomantica kennenlernen. Eines von 3 Schiffen des neuen Slow-Cruise-Konzeptes von Costa. Die Schiffe wurden für Sie umgebaut und modernisiert, damit Sie sich auf Ihren Reisen rund um wohlfühlen können.

Im Folgenden erzähle ich Ihnen über meine Eindrücke und Erlebnisse.

Bei den Schiffen der neoCollection handelt es sich um kleine Schiffe mit maximal 789 Kabinen. Hier können Sie wie gewohnt zwischen Innen-, Außen und Balkonkabinen sowie Suiten wählen. Alle Kabinen sind hell und geschmackvoll eingerichtet.
Auf allen Schiffen können Sie zwischen Buffet- und á la Carte Restaurants wählen und müssen sich nicht schon vorher auf eine Tischzeit festlegen. Sie entscheiden ganz individuell wann und wo Sie essen möchten. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit sich etwas Besonderes zu gönnen und sich in einem der Aufpreispflichtigen Restaurants einen Tisch zu reservieren.
Aufgrund der kleinen Schiffsgröße bietet Ihnen Costa mit der neoCollection die Möglichkeit Häfen anzusteuern, die sonst auf einer Kreuzfahrt nicht direkt angefahren werden können. Neu sind auch die langen Stopps oder Liegezeiten über Nacht in den Häfen, so haben Sie noch mehr Zeit die Ziele zu erkunden. Dies können Sie auf Landausflügen in kleinen Gruppen mit maximal 25 Teilnehmern oder auf einem Ausflug, welcher durch den Concierge speziell auf Ihre Wünsche abgestimmt ist, erleben.
Nutzen Sie an Seetagen den kostenfreien Fitness-Bereich und bei gutem Wetter auch das Pooldeck oder lassen Sie sich im kostenpflichtigen Wellness-Bereich verwöhnen.
Je nachdem für welches Schiff Sie sich entscheiden haben Sie die Möglichkeit den Abend im Theater oder einer der vielen Bars ausklingen zu lassen.
Was Sie an Bord nicht finden werden, ist ein aufwendiges Animations- und Abendprogramm, stattdessen erwarten Sie Piano-Musik, kleine Shows oder Weinverkostungen.

Auf meiner Reise habe ich das Bordleben auf der neoRomatica und die Schönheit des Nordens erleben dürfen.

Am 26.08. sind wir in Amsterdam an Bord gegangen. Nachdem wir mit dem Zug angereist sind, waren wir überrascht, dass das Schiff schon in Sichtweite liegt. Somit haben wir uns auf den ca. 15 minütigen Fussweg Richtung Cruise Terminal gemacht. Dort konnten wir sofort die Koffer abgeben und auch die Einschiffung lief problemlos ab. An Bord gab es kein langes anstehen, da wir die Kabine sofort beziehen konnten. Die Bordkarten waren auf der Kabine hinterlegt, somit bleiben einem lange Wartezeiten erspart. Jetzt hatten wir etwas Zeit um uns schon mal ein wenig zu orientieren, bevor es dann für alle zur Seenotrettungsübung ging. Anschliessend stachen wir in See.
Am Abend haben wir dann das á la carte Restaurant Botticelli besucht und uns mit den Feinschmecker-Menüs verwöhnen lassen. Dazu wurden die passenden Weine serviert.
Anschliessend haben wir den Abend in den Tango-Bar bei Piano-Musik und der Vienna-Bar mit DJ und Disco-Musik ausklingen lassen.

Der 27.08. stand ganz im Rahmen der Erholung. Auf dem Weg nach Bornholm haben wir den Seetag genutzt um das kleine Fitnesscenter zu testen und haben uns den ca. 4.400 qm grossen Wellnessbereich angeschaut Dieser erstreckt sich über 2 Decks mit Thalassotherapie-Pool, Sauna, türkischem Dampfbad und Solarium.
Aufgrund des guten Wetters haben wir die meiste Zeit die Sonnenliegen auf dem Pooldeck bzw. die daybeds und Loungesessel in der Bar Lido Montecarlo auf Deck 11 genutzt.
Zum Mittagessen haben wir uns eine Kleinigkeit im Capri-Grill schmecken lassen und abends waren wir im Buffet-Restaurant Giardino.
Bei guten Cocktails haben wir den restlichen Abend in der Grand-Bar verbracht.

Für den 28.08. stand ein Ausflug auf Bornholm auf dem Programm. Wir kamen gegen Mittag an und wurden mit den tenderbooten an Land gebracht. Hier hatte das Schiff keine Möglichkeit im Hafen anzulegen.
Während einer ca. 4-stündigen Inselrundfahrt durften wir die Schönheit und Weite Bornholms kennenlernen.
Unser erster Stopp war Hammershus, eine ehemalige Burganlage im Nordwesten der Insel. Heute ist es nur noch eine Ruine mit einem atemberaubenden Blick über die Klippen, das Meer und die Insel.
In Gudhjem, einen kleinen Ort mit mediterranem Flair, haben wir am Nachmittag im „weltberühmten“ Hafen das das köstliche Sahneeis probiert.
Am frühen Abend ging es per Tenderboot zurück an Bord. Heute haben wir uns eine original italienische Pizza in der Pizzeria-Capri schmecken lassen. Auch wenn es aufpreispflichtig ist, lohnt sich der Besuch auf jeden Fall. Hier haben nur wenige Gäste Platz, daher sollte man rechtzeitig da sein oder einen Tisch reservieren.

Unser vorletzter Tag an Bord war wieder ein Seetag um somit zum erneuten erkunden der Bordeinrichtungen vorgesehen. Auf dem Weg nach Helsinki haben wir an Deck die Sonne und den blauen Himmel bei einem Cocktail genossen.
Des Weiteren wurde uns ein Einblick hinter die Kulissen gewährt, wir durften die Küche, Kühlräume und die Wäscherei besichtigen.
Am heutigen Abend haben wir nochmals im á la carte Restaurant Botticelli gegessen und im Anschluss in der Vienna Bar das Tanzbein geschwungen, hier hat der DJ mit uns die Nacht zum Tag gemacht.

Am 30.8. sind wir in Helsinki angekommen. Nach einem gemütlichen Frühstück im á la carte Restaurant Botticelli wurden wir mit den Transferbussen zum Flughafen gefahren und haben unseren Rückflug angetreten.

Nun ist die Reise zu Ende und ich konnte mir einen persönlichen Eindruck der neoCollection machen. Ich muss zugeben ich war positiv überrascht. Ich kenne die Costa Schiffe nur als gross, bunt, schrill und für meinen Geschmack kitschig eingerichtet. Auf der neoRomantika dagegen stehen die gedeckten Farben im Vordergrund und das komplette Schiff ist sehr geschmackvoll eingerichtet. Einzig nicht so schöner Platz ist der Bordshop, dieser erinnert ein wenig an einen Bazar. Dafür sind die Außenbereiche sehr schön, viel Platz auf dem Sonnendeck und ausreichend Liegen und bei kühlerem Wetter gibt es auch kuschelige Decken. Besonders gut hat mir der Außenbereich der Lido Bar Montecarlo gefallen, mit kunststoff Rattan Sesseln und daybeds.
Schön fand ich auch die Grösse der Romantica, mit knapp 700 Kabinen ist diese relativ klein und man findet sich schnell zu Recht, auch wenn man manchmal erst hoch oder runter gehen musste um vom hinteren Bereich nach vorne zu kommen. Es besteh nicht auf jedem Deck die Möglichkeit einfach durch zu marschieren.
Auch wenn auf dem Schiff überwiegend Italiener, Spanier, Franzosen und Niederländer anzutreffen sind, an der Rezeption findet man immer einen deutschen Ansprechpartner, auch die Speisekarten sind immer auf deutsch.
Leider ist aufgrund der vielen Nationalitäten die Seenotrettungsübung sehr lang. Wir standen schön eingepackt inklusive Schwimmfeste gut 1 Stunde in der Vienne Bar, bis die Übung auf 6 Sprachen endlich erledigt war. Es wirkte zwischendurch etwas chaotisch und unorganisiert.
Die Restaurant-Bereiche sind sehr schön gestaltet und das Essen war, egal wo wir waren, immer sehr gut. Etwas störend fand ich im Buffetrestaurant Giardino die bunten Plastikbecher, das wirkt etwas billig. Was schade ist, da das Schiff sonst einen eher hochwertigen Eindruck macht.
Was mich wirklich erschrocken hat, waren die Getränkepreis und auch die Angebote im Wellnessbereich, diese sind, in meinen Augen, überzogen.
Ein 0,2 Glas Cola z.B kostet fast € 3,- oder aber ein frisch gezapftes Bier abends an der Bar liegt bei knapp € 4,- immer zzgl. 15% Trinkgeld, welches obligatorisch erhoben wird. Das neoExtra Getränkepaket dagegen kostet nur € 29,- pro Person und Tag. Was wirklich günstig ist wenn man bedenkt, dass sonst keine Getränke im Reisepreis enthalten sind, lediglich Kaffee, Tee, Milch, heiße Schokolade, (Leitungs-)Wasser und Saft zum Frühstück sowie (Leitungs-)Wasser, Kaffee und Tee im Buffet-Restaurant zu den Essenszeiten.
Der Eintritt in den Wellnessbereich liegt bei € 38,- pro Tag, es gibt keine Möglichkeit diesen Stundenweise zu reservieren. Eine 25 minütige Massage kostet € 61,-. Also wer hier einen schönen Tag im Spa verbringen möchte, dem sollte der Preis keine Rolle spielen.

Im Großen und Ganzen kann ich aber sagen, dass mir der Kurztrip gut gefallen hat und ich die neoRomantica auch auf jeden Fall weiter empfehlen werde.

Live Beratung

Persönlich durch Ihren COSTA Spezialisten!

Zur persönlichen
Live-Beratung

Diese Reisen sind ausschließlich telefonisch oder per E-Mail buchbar:

Direkt & Persönlich

+49 (0)211 - 88 24 96 18 | info@urlaubsexperte.de

Rückrufservice Kontaktformular Newsletterservice

Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit. Zwischenverkauf und Routenänderungen vorbehalten. (Letzte Aktualisierung: 10.02.2015 13:52)


Wir freuen uns
auf Ihren Anruf!

0211 - 88 24 96 18

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr
Sa. 10-15 | So. 11-17 Rückrufservice

Schnellsuche